03.07.2019, von Clemens Heck

Unfall A 6

Erneut gab es auf der A 6 Probleme mit einem verunfallten LKW. Nachdem dieser eine seitliche Böschung hinabgefahren war, fanden sich Unmengen kleiner Kisten über eine große Strecke entlang der A 6 verteilt.

Durch den Autobahnbetreiber wurde das THW Sinsheim angefordert, da eine maschinelle Aufnahme der verlorenen Ladung nur in Teilen möglich war und die Bergung des LKW weitere Hilfe erforderte..

Geholfen wurde mit der kompletten hierfür geeigneten Fahrzeugausstattung des Ortsverbandes und insgesamt 14 Helferinnen und Helfern. Daneben war zur Verkehrssicherung noch ein Fahrzeug des THW Widdern im Einsatz, welches an diesem Tag im angrenzenden Bereich der Bundesautobahnen in Bereitschaft war.

Nach mehreren Stunden war der Einsatz beendet, allerdings hatte er noch länger anhaltende Auswirkungen auf die Helfer. Nach wenigen Stunden traten bei fast allen Helfern gesundheitliche Beschwerden in der Art auf, dass sich „rote Punkte“ an Stellen zeigten, die nicht mit der Einsatzkleidung abgedeckt waren. Nach kurzer Aufregung war die Ursache klar, Grasmilben hatten ganze Arbeit geleistet und die Reaktionen heilten innerhalb weniger Tage wieder ab. Gleichzeitig wurden alle getragenen Einsatzklamotten intensiv gewaschen und die benutzten Spinde komplett ausgewaschen.

Damit war dann der Einsatz für uns komplett beendet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: