01.04.2019, von Clemens Heck

Tödlicher Verkehrsunfall A 6

Der April begann für das THW Sinsheim mit den Folgen eines schrecklichen Unfalls auf der Autobahn. Am Stauende fuhr ein Kleintransporter auf einen PKW auf, der wiederum unter einen LKW-Auflieger geschoben wurde. Die Fahrzeuge gerieten in Brand, für zwei Frauen und einen Hund kam jede Hilfe zu spät. Sie verbrannten in ihrem Fahrzeug.

Der THW-Ortverband war zunächst mit einem Fachberaterteam im Einsatz um im Zusammenhang mit den Berge- und Aufräumarbeiten mögliche Hilfe zu koordinieren. Nachdem diese Aufgabe erledigt war erfolgte nach zwei Stunden die im Zusammenhang mit diesem Unfall zweite Alarmierung. Es zeigte sich, dass die Unfallaufnahme deutliche längere Zeit in Anspruch nahm als ursprünglich erwartet und mit der Beleuchtungsausstattung des THW die Unfallstelle auszuleuchten war. Hierbei war der Technische Zug mit seinen zwei Bergungsgruppen im Einsatz. Ebenso genau an diesem Tag angelieferte neue Beleuchtungsausstattung in Form von LED-Großflächenleuchten.

Gegen 22 Uhr war auch dieser Einsatz für das THW Sinsheim erledigt und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: